Atemarbeit fördert Heilungsprozesse

Durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit werden Heilungsprozesse, auch von chronischen Krankheiten, gefördert.
Die Haltung der inneren Achtsamkeit ist der Schlüssel zu einem bewussten, fürsorglichen Umgang mit uns selbst.

Atemarbeit ist eine wachstumsorientierte Methode. Wir stärken die gesunden Anteile eines Menschen. Trotzdem erleben wir immer wieder, wie auch Krankheitssymptome gelindert werden oder verschwinden.

  • Bei Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen verbessert sich die Befindlichkeit deutlich. Asthmapatienten lernen wie sie zur Ruhe kommen und die Angst vor einem Anfall bewältigen können.
  • Bei Beschwerden des Bewegungsapparates und im Bereich der Wirbelsäule wird durch die Arbeit an der Muskelspannung, an der Aufrichtung und der Beweglichkeit der Gelenke eine Besserung bewirkt.
  • Durch ein frei schwingendes Zwerchfell, also eine verstärkte Bauchatmung werden die Verdauungsorgane in ihrer Funktion unterstützt.
  • Atemunterricht wirkt positiv bei depressiven Verstimmungen und Schlafstörungen.
  • Atemarbeit hilft bei der Heilung von sog. Psychosomatischen Erkrankungen.
  • Umgang mit Ängsten
  • Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Probleme
  • Auch bei stimmlichen Überlastungen und Stimmerkrankungen ist Atem- und Stimmarbeit wirksam.